pilla oltre la forma messen
oltre la forma
off_sto




TAN EXPO, Design wird Raum







Die Opulenz des Goldes, die wertvollen Reflexe des Pompeirots, und die entspannende und luxuriöse Atmosphäre der Erzählungen aus Tausend und einer Nacht. Eine ideale Kulisse für Kunstobjekte mit elegantem und raffiniertem Design, die von einem Unternehmen kreiert worden sind, das seit jeher nach Exklusivität seiner Produkte strebt.

Der im Jahr 2006 zum ersten Mal auf der Messe Tan Expo von Modena präsentierte Stand von Pilla ist das Ergebnis eines aufmerksamen und skrupulösen Studiums der Unternehmensanforderung, die Produkte ins rechte Licht zu rücken und mit einem schlichten und eleganten Stil zu vereinen.

Offen, zugänglich, komfortabel, mit einem leichten Hauch von Salon. Der Stand von Pilla setzt es sich zum Ziel, in erster Linie ein Ort zu sein, wo sich der Besucher wohl fühlt und gern stehen bleibt und erst dann ein Raum, in dem ein Produkt ausgestellt und verkauft werden soll.

Seine beinahe zweihundert Quadratmeter große Fläche, die von vertikalen und horizontalen, transparenten Wandelementen in symmetrische Bereiche unterteilt ist, lädt den Besucher ein, einzutreten, kleine Gänge zu durchlaufen und in den Ausstellungsbereichen inne zu halten. Im Zentrum befindet sich jedoch der wichtigste Teil der gesamten Ausstattung. Es handelt sich um den Bereich, der den Kommunikationstätigkeiten gewidmet ist. Ein zentraler Kernbereich, in dem ein Büro, ein Besprechungsraum, eine geräumige Tagesbar und ein kleiner Vorraum für die Videoaufführungen untergebracht sind. Damit möchte man zum Ausdruck bringen, dass die menschliche Beziehung zu den Kunden, das Beisammensein, die Kommunikation, die Vertrautheit im Vordergrund stehen. In einem Wort: der Service. Ein Ausstellungsraum also, der nicht schreien will, sondern raten; nicht aufzwingen, sondern bestechen, ohne sich darauf zu beschränken, die Produkte trocken zur Schau zu stellen; der Gedanken und Gefühle anregen sowie ein Unternehmen und seine Art zu arbeiten vermitteln will.